• *Nutzen Sie den Service unseres Kooperationspartners, der DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH, ganz unverbindlich und kostenfrei Angebote für Ihr Modernisierungs- oder Neubauprojekt einzuholen und diese in Ruhe zu vergleichen. – Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung unseres Partners, der DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH, bevor Sie den hier angebotenen Service nutzen. Die erhobenen Daten werden direkt an den Kooperationspartner übermittelt und von www.hamburg-heizung.de weder gespeichert, verarbeitet, noch anderweitig genutzt. wwww.hamburg-heizung.de übernimmt keine Haftung für die Weiterverwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Kooperationspartner.

Anzeige:
Hamburg Heizung Gut Wulksfelde

Hamburg Heizung INFENSA Energieberatung
Hamburg Heizung INFENSA
Gasheizung Gas Heizung Hamburg

Hamburg Heizung | Die Gasheizung

HAMBURG HEIZUNG – Das lokale Heizungsportal für Hamburger. | Die Gasheizung gehört in Deutschland zu den meist genutzten Wärmeerzeugern in Ein- und Mehrfamilienhäusern und ist durch Ihre vergleichbar günstige Anschaffung und den leicht verfügbaren Brennstoff Gas bekannt. Wie der Name bereits andeutet, wird die Gasheizung mit dem fossilen Brennstoff Gas betrieben und wandelt dieses durch eine Brennertechnik nahezu verlustfrei in Wärmeenergie um.

Moderne Anlagen, die mit der effizienten Brennwerttechnik ausgestattet sind, erleiden bei der Umwandlung nur minimale Verluste. Diese Verluste sind ein entscheidendes Kriterium bei der Bewertung des Wirkungsgrades einer Heizungsanlage, denn ältere Anlagen, sogenannte Heizwertanlagen, haben einen bedeutend schlechteren Wirkungsgrad als neue, moderne Heizungsanlagen, die mit der Brennwerttechnologie ausgestattet sind.

Jetzt Angebot für eine Gasheizung einholen

und bis zu 5 kostenlose Angebote erhalten!

Worin liegt der Unterschied zu meiner alten Heizwertanlage?

Der bedeutende Unterschied liegt in der Technologie der Brennstoffverbrennung und der Verwertung von Kondensationsdämpfen bzw. den Abgastemperaturen der Anlage. Eine neue Brennwertanlage kann die Temperaturen beispielsweise aus den Abgasen verwerten, ohne dass diese aus dem Schornstein in die Umwelt verloren gehen.

Alte Konstanttemperaturkessel haben eine Abgastemperatur von ungefähr 160°C und einen daraus resultierenden Wärmeverlust von bis zu 25-35%. Entsprechend ist der Wirkungsgrad von rund 60-70% auch relativ gering.

Niedertemperaturkessel haben aufgrund Ihrer regulierbaren Vorlauftemperatur zwar einen höheren Wirkungsgrad von rund 80-90%, jedoch ebenfalls eine vergleichbare Abgastemperatur wie der Konstanttemperaturkessel.

Moderne Brennwertkessel hingegen haben einen Wirkungsgrad von bis zu 98% und eine Abgastemperatur von nur rund 40-50°C. Durch diesen Unterschied ist die Gasbrennwertanlage deutlich effizienter als die herkömmlichen Heizwertanlagen und sparen entsprechend viel Energie ein.



Welche Gasanlage brauche ich?

Sollten Sie sich dazu entscheiden Ihre alte Heizungsanlage durch eine neue Gasbrennwertanlage zu ersetzen, stellt sich als nächstes die Frage, welchen Typ Sie sich in Ihr Haus holen. Soll es ein bodenstehender Gas-Brennwertkessel oder eine wandhängende Gastherme werden? Um darauf eine Antwort zu finden ist es wichtig herauszufinden, welche Leistung die neue Anlage in Ihrem Haus leisten muss. Verbrauchen Sie viel Warmwasser bzw. haben große Heizkörper? Dann wird es wohl eher die bodenstehende Anlage werden. Haben Sie Durchlauferhitzer und einen eher geringen Warmwasserverbrauch auf wenig Fläche, könnte auch eine Kombitherme ausreichend sein.

Um diese Fragen zu beantworten sollten Sie sich einen Fachbetrieb aus Ihrer Region zu sich vor Ort konsultieren und die entsprechende Leistung berechnen lassen.

Bekomme ich eine Förderung für eine Gasheizung in Hamburg?

Ja! Sie sollten sich definitiv vor Maßnahmenbeginn mit einem Energieberater zusammensetzen und die möglichen Fördermittel besprechen. Die Zuschüsse von regionalen und überregionalen Förderbanken sind dabei äußerst attraktiv. Die KfW gewährt beispielsweise Zuschüsse von bis 15% auf die Gesamtinvestitionssumme. Es gibt jedoch auch noch andere attraktive und kombinierbare Förderungen.

Wir empfehlen hier die fachlich kompetenten Energieberater von INFENSA, dem Institut für energetische Sanierung. Die Voraberatung ist kompetent und für Sie völlig kostenfrei. Sie werden vorab zu Ihrem Vorhaben beraten und anschließend auf Wunsch durch die Sanierung begleitet. Die Energieberater kümmern sich dabei um die Antragstellung, die Einreichung der Dokumente und den Abschluss Ihrer Sanierung mit der Auszahlung der Fördermittel. 

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Fördermittel für Gasheizungen.

Viele Bauherren haben völlig den Überblick über den Förderdschungel verloren und wissen nicht, welche Förderung Ihnen in welcher Höhe überhaupt zusteht. Wir bringen ein wenig Licht ins Dunkel und versuchen zu erklären, was Ihnen zusteht und ob es sich überhaupt lohnt.
Mehr zum Thema Förderung.

„Wann muss ein hydraulischer Abgleich gemacht werden?“ – das werden sich viele Bauherren fragen, wenn sie Ihre Eigenheime sanieren. Ein hydraulischer Abgleich ist dazu da, um die Heizungsanlage optimal einzustellen und auf die individuellen Gegebenheiten der Immobilien abzustimmen.
Mehr zum Thema  hydraulischer Abgleich.

Vielen Bauherren ist dieses Bauteil mit Sicherheit bei einer Heizungssanierung schon einmal untergekommen – voreinstellbare Ventile. Doch wozu braucht man diese und sind sie verpflichtend?  Voreinstellbare Ventile.

Welche Angaben sind wichtig in einem Angebot? Welche Angabe dürfen nicht fehlen? Wir versuchen Ihnen die häufigsten Fragen näher zu bringen und Sie bei der Angebotsfindung zu unterstützen.
Worauf zu achten ist.

Kunden, die sich für Gasheizung interessieren, haben auch folgende Artikel gelesen:

Eine Energieberatung kann von großer Sinnhaftigkeit und Bedeutung sein, wenn es um die Sanierung der eigenen Immobilie geht. Insbesondere dann, wenn man die Fördermittel der bundesweiten Förderinvestitionsbanken, wie beispielsweise der KfW in Anspruch nehmen möchte. 
Kosten Energieberatung.

Bei den Kosten zur Erstellung von Energieausweisen wird in zwei verschiedene Kategorien unterschieden – den Verbrauchsausweisen und den Bedarfsausweisen. Die Preise unterscheiden sich hierbei jedoch deutlich. Wir zeigen Ihnen woran das liegt. 
Kosten Energieausweise.

Jetzt Handwerkerangebote kostenlos auf Förderfähigkeit prüfen lassen!

Hamburg Heizung Pellet PelletheizungEine Pelletheizung funktioniert im Grunde nach dem Prinzip wie eine Öl- oder Gasheizung, denn zur Wärmeerzeugung wird ein Brennstoff benutzt. Nur dass im Falle einer Pelletanlage kein fossiler Brennstoff, sondern ein erneuerbarer Brennstoff, nämlich Holzpellets, zum Einsatz kommt. Ähnlich wie bei einer Ölheizung wird auch für die Pelletanlage eine Art Lager benötigt. Hierfür wird in der Regel ein Kellerraum als Lagerraum verwendet. Einfamilienhäuser ohne Unterkellerung können daher schon ein Ausschlusskriterium für eine Pelletanlage sein. Die Pellets gelangen über eine sogenannte Förderschnecke zum Pelletkessel, was das Befüllen der Anlage komplett automatisiert.  

Mehr zur Pelletheizung

Haben Sie bereits ein Angebot von einem Handwerker

und wissen nicht, ob es sich um ein realistischen Preis handelt?