• *Nutzen Sie den Service unseres Kooperationspartners, der DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH, ganz unverbindlich und kostenfrei Angebote für Ihr Modernisierungs- oder Neubauprojekt einzuholen und diese in Ruhe zu vergleichen. – Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung unseres Partners, der DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH, bevor Sie den hier angebotenen Service nutzen. Die erhobenen Daten werden direkt an den Kooperationspartner übermittelt und von www.hamburg-heizung.de weder gespeichert, verarbeitet, noch anderweitig genutzt. wwww.hamburg-heizung.de übernimmt keine Haftung für die Weiterverwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Kooperationspartner.

INFENSA Hamburg Heizung Energieberatung

Hamburg Heizung neue Heizung

Hamburg Heizung | Alles rund ums Thema neue Heizung

Welche Heizungsarten gibt es für meine neue Anlage?

HAMBURG HEIZUNG – Das lokale Heizungsportal für Hamburger. | Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten seine Immobilie mit der nötigen Wärme zu versorgen. Die meisten Deutschen greifen hierbei noch auf fossile Brennstoffe, wie Gas oder Öl, zurück. Dabei gibt es bereits eine große Auswahl an regenerativen und durchaus umweltschonenderen Technologien, die Platz im Eigenheim finden könnten. Dennoch ist es dem günstigen Einkaufspreis der Brennstoffe und der effizienten Technologie der Brennwertkessel zu verschulden, dass diese Technik weiterhin zu den beliebtesten in Deutschland gehört. Doch welche Möglichkeiten gibt es eigentlich bei der Erzeugung von Wärme? Wir stellen Sie Ihnen die Möglichkeiten alles rund ums Thema neue Heizung vor!

Die Gasheizung.

Die Gasheizung ist der am weitesten verbreitete Wärmeerzeuger in Deutschland. Grund hierfür ist neben dem günstigen Einkaufspreis für Gas, dass das Versorgungsnetz in Deutschland sehr gut aufgebaut ist und in vielen zentralen Regionen ein Gasanschluss vorhanden ist. Alte Gasheizungen sind dennoch längst nicht mehr so effizient wie die neueren Gas-Brennwertgeräte. Daher gibt es auch eine Regelung der EnEV, die besagt, dass es eine Austauschpflicht für die meisten Kessel vorliegt, die über 30 Jahre alt sind. Neue Gas-Brennwertgeräte sind in der Regel nicht teuer und daher auch stets beliebt bei der deutschen Bevölkerung.

Kosten einer Gasheizung in Hamburg

Im Regelfall ist mit zwischen 6.000 und 10.000€ zu rechnen, je nach Aufwand und Baunebenkosten. Bisher gibt es auch durchaus attraktive Förderungen, beispielsweise von der KfW, die den Einbau einer neueren effizienteren Gasheizung befürworten.

Schauen Sie auch Grundwissen zu Gasheizungen.
Schauen Sie auch Förderung für Gasheizungen.

Haben Sie bereits ein Angebot von einem Handwerker

und wissen nicht, ob es sich um ein realistischen Preis handelt?

Die Ölheizung.

Die Ölheizung ist das passende Gegenstück zu der Gasheizung in der Familie der fossilen Brennstoffe. Mit dem Unterschied, dass dieser Wärmeerzeuger Öl als Energieträger nutzt anstelle von Gas. Die Ölheizungen sind mit Ihrem Wirkungsgrad jedoch beinahe genauso effizient wie die Gasheizungen. Dennoch benötigt man für den Gebrauch einer Ölheizung eine Lagerstätte für das Öl, da dieses nicht über ein Versorgungsnetz zur Verfügung steht. Das bedeutet, dass im Garten oder im Keller ein Öltank platziert werden muss.

Kosten einer Ölheizung in Hamburg

Die Austauschpflicht besteht für die Ölheizungen genauso wie für die Gasheizungen. Nach 30 Jahren müssen die Altanlagen raus! Die neuen Öl-Brennwertgeräte sind in der Regel ein wenig teurer als Gas-Brennwertgeräte. Sie liegen zwischen 7.000 und 12.000€ je nach Aufwand. Jedoch gibt es auch für diese Anlagen einige attraktive Förderungsmöglichkeiten (KfW, IFB etc.).

Schauen Sie auch Grundwissen zu Ölheizungen.
Schauen Sie auch Förderung für Ölheizungen.

Jetzt Ihr Handwerkerangebot kostenlos auf Förderfähigkeit prüfen lassen!

Die Pelletheizung.

Ein Wärmeerzeuger, der ohne einen fossilen Brennstoff Energie erzeugt ist die Pelletheizung. Sie nutzt Hackschnitzel oder Pellets als Energieträger und Brennstoff, um die nötige Wärme für Ihr Haus zu erzeugen. Pelletheizungen sind aufgrund Ihrer effizienten und umweltschonenden Betriebsweise sehr beliebt. Wichtig hierfür ist jedoch zu wissen, dass ebenfalls, wie bei der Ölheizung, eine Art Lager für den Brennstoff, die Pellets, errichtet werden muss. Hierfür dient beispielsweise ein großer Kellerraum oder ein außen aufgestelltes Pelletlager.

Von dort aus gelangen die Pellets in der Regel vollautomatisiert über eine Förderschnecke hin zur Anlage. Damit eine Pelletheizung wirtschaftlich läuft, bedarf diese einer äußert detaillierten Planung. Sie sollte individuell auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten der Immobilie angepasst werden. Preislich gesehen orientiert sich die Pelletheizung deutlich über den Preisen für Brennwertgeräte mit fossilen Brennstoffen.

Kosten einer Pelletheizung

In der Regel liegen Pelletheizung zwischen 18.000 und 30.000€ je nach Ausbauweise und ob eine Solarthermieanlage die Pelletheizung unterstützt. Dafür gibt es fördertechnisch gesehen eine äußerst großzügige BAFA Förderung. In Kombination mit einer Solaranlage gelangt man hier schnell auf eine Fördersumme mit der sich beispielsweise eine Gas-Brennwertanlage finanzieren ließe. Sprechen Sie hierfür am besten mit Ihrem Energieberater.

Schauen Sie auch Grundwissen zur Pelletheizung.
Schauen Sie auch Förderung für eine Pelletheizung.

Die Wärmepumpe.

Die Wärmepumpe ist ein weiterer Kandidat, der weder mit fossilen noch mit regenerativen Brennstoffen Wärme erzeugt. Sie nutzt das Umkehrprinzip eines unverzichtbaren Küchengeräts – des Kühlschranks! Er entzieht der Umwelt, der Luft, der Erdwärme oder dem Wasser die Wärme und wandelt diese mithilfe des Carnot Prozesses innerhalb der Wärmepumpe in die notwendige Wärme um. Innerhalb der Wärmepumpe findet ein Prozess statt, der dafür sorgt, dass über ein Fluid, welches als Wärmeträger verwendet wird, die Wärme an das Warmwasser- und Heizsystem abgegeben wird.

Eine Wärmepumpe in Hamburg?

Ob eine Wärmepumpe für das Eigenheim eine sinnvolle Investition ist, sollte vorab zwingend überprüft werden. Für den Einbau einer Wärmepumpe sind verschiedene Gegebenheiten zu berücksichtigen. Hierfür sprechen Sie am besten mit einem Fachbetrieb. Fördertechnisch gesehen gibt es auch hier eine Pauschale von der BAFA, die sich danach ausrichtet, wie effizient die Wärmepumpe ausgelegt ist.

Die Effizienz richtet sich hier nach der Jahresarbeitszahl (JAZ) der Wärmepumpe welche das Verhältnis zwischen der Anzahl an kWh pro Jahr (Wärme) zur Anzahl an kWh pro Jahr (Strom) darstellt.

Schauen Sie auch Grundwissen zur Wärmepumpe.
Schauen Sie auch Förderung für eine Wärmepumpe.

Diese zwei Begriffe tauchen oft im Bereich der Heizungstechnik auf – doch was bedeuten sie? Was ist denn nun eine Heizwertanlage und was eine Brennwertanlage? Und was hat der Wirkungsgrad damit zu tun? Heizwert & Brennwert.

Mit dem Heizungsratgeber können Sie mit ein paar Angaben in 3 Minuten herausfinden wie viel Einsparungen Sie mit Ihrer neuen Heizung machen können. Investieren Sie ein paar Minuten und sehen Sie selbst. Zum Heizungsratgeber.

Kunden, die sich für diesen Artikel interessierten, haben auch gelesen:

Vielen Bauherren ist dieses Bauteil mit Sicherheit bei einer Heizungssanierung schon einmal untergekommen – voreinstellbare Ventile. Doch wozu braucht man diese und sind sie verpflichtend?  Voreinstellbare Ventile.

Welche Angaben sind wichtig in einem Angebot? Welche Angabe dürfen nicht fehlen? Wir versuchen Ihnen die häufigsten Fragen näher zu bringen und Sie bei der Angebotsfindung zu unterstützen.
Worauf zu achten ist.

Hamburg Heizung Gas

Die Gasheizung gehört in Deutschland zu den meist genutzten Wärmeerzeugern in Ein- und Mehrfamilienhäusern und ist durch Ihre vergleichbar günstige Anschaffung und den leicht verfügbaren Brennstoff Gas bekannt.

Wie der Name bereits andeutet, wird die Gasheizung mit dem fossilen Brennstoff Gas betrieben und wandelt dieses durch eine Brennertechnik nahezu verlustfrei in Wärmeenergie um. Moderne Anlagen, die mit der effizienten Brennwerttechnik ausgestattet sind, erleiden bei der Umwandlung nur minimale Verluste. Diese Verluste sind ein entscheidendes Kriterium bei der Bewertung des Wirkungsgrades einer Heizungsanlage, denn ältere Anlagen, sogenannte Heizwertanlagen, haben einen bedeutend schlechteren Wirkungsgrad als neue, moderne Heizungsanlagen, die mit der Brennwerttechnologie ausgestattet sind. 

Mehr zur Gasheizung

Finden Sie jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe

und holen Sie sich bis zu 5 kostenlose Angebote von Heizungsbauern für Hamburg